SV Aichstetten

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga B VI - Bodensee, 17.ST (2018/2019)

SV Aichstetten   ASV Wangen
SV Aichstetten 2 : 1 ASV Wangen
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga B VI - Bodensee   ::   17.ST   ::   07.04.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Johannes Willburger

Assists

Niklas Schwarz, Luis Fleck

Gelbe Karten

Christian Weißenhorn, Niklas Schwarz, Luis Fleck

Zuschauer

120

Torfolge

1:0 (28.min) - Johannes Willburger per Kopfball (Luis Fleck)
2:0 (62.min) - Johannes Willburger per Kopfball (Niklas Schwarz)
2:1 (70.min) - ASV Wangen

Unzufriedenheit trotz Heimsieg

Am Ende des Spieles schlichen 21 Akteure mit unzufriedenen Gesichtern vom Platz, 10 Gästespieler und 11 SVA`ler. Aber es stand kein umkämpftes Unentschieden fest, sondern ein Heimsieg der Gastgeber?! Aufklärung: Die Heimmannschaft startete mit großem Elan in die Partie und der Führungstreffer schien nur eine Frage der Zeit, doch fehlende Präzision in Tornähe verhinderte zunächst den Torerfolg. Die Gäste fanden bis dato nicht statt und eine frühe gelb-rote Karte für den ASV Wangen schien die Weichen auf Erfolg zu stellen. Zudem resultierte aus besagtem Foulspiel, die Freistoßflanke, die Jo Willburger zur Führung per Kopf nutzen konnte. Alles perfekt - bis zu diesem Zeitpunkt! Danach lief der SVA Motor plötzlich nicht mehr rund und der Pausenpfiff bot die Gelegenheit zur Neujustierung. Es war dann in Durchgang zwei auch wieder besser, man hatte die besseren Chancen, man hatte eigentlich die Spielkontrolle, aber der zweite Treffer fehlte. Endlich, nach 62 Minuten schraubte sich Jo Willburger nach einem Eckball in die Luft und drückte das Leder abermalig mit dem Kopf über die Linie. Nur etwa 10 Minuten später konnten die Gäste aus dem Nichts, mit einem Schuss von der Strafraumkante zum 2:1 verkürzen. Der ASV warf nun alles nach vorne, der SVA konterte - aber nicht besonders gut, so wurden etliche Möglichkeiten im wahrsten Sinne verdaddelt. Aber es blieb beim knappen Erfolg. Mit dem Ergebnis zufrieden, aber mit dem Zustandekommen nicht, das erklärt die Betretenheit am Ende des Spieles. Es ist aber ein gutes Zeichen für die Selbsteinschätzung, trotz des sportlichen Ehrgeizes für die Rückrunde. Die Mannschaft will beweisen, dass sie es besser kann als in vielen Spielen im Jahr 2018!