SV Aichstetten

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga B VI - Bodensee, 2.ST

SV Aichstetten   TSV Stiefenhofen
SV Aichstetten 3 : 0 TSV Stiefenhofen
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga B VI - Bodensee   ::   2.ST   ::   01.09.2019 (17:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Simon Schäffeler, Lukas Kling, Michael Herrmann

Assists

Simon Schäffeler, Lukas Kling, Yalcin Yilcan

Gelbe Karten

Niklas Schwarz, Julian Huber, Simon Schäffeler, Lukas Kling, Yalcin Yilcan

Zuschauer

100

Torfolge

1:0 (30.min) - Lukas Kling (Yalcin Yilcan)
2:0 (44.min) - Michael Herrmann (Simon Schäffeler)
3:0 (87.min) - Simon Schäffeler (Lukas Kling)

Erster Pflichtspielsieg für Team "Fürgut"!

Endlich hat es geklappt! Mit einem deutlichen und auch absolut verdienten Heimsieg gegen den letztjährigen Vizemeister aus Stiefenhofen, konnte unsere "Erste" sich für ihren schwachen Auftritt aus der Vorwoche rehabilitieren. Vor allem in der ersten Spielhälfte trat der SVA unheimlich spielstark auf. Stiefenhofen konnte sich keine einzige Torchance erarbeiten und sah sich starkem Druck der Gastgeber ausgesetzt. Y. Yalcin hatte dabei drei gute Einschusschancen, doch vergab er jeweils. Danach war er aber der Vorlagengeber zur Führung. Eine schön gechippte Flanke, nahm L. Kling per Seitfallzieher direkt und das Leder schlug zur Führung ein. Es kam noch besser, M. Herrmann konnte eine Schäffeler - Ecke am langen Pfosten einnicken. Mit dem wichtigen 2:0, kurz vor der Pause, war es natürlich vom Zeitpunkt her ideal. Es gilt lobend zu erwähnen, dass unsere zwei A - Jugendlichen, S. Zeh und P. Oelhaf, auf den Außenbahnen, das Angriffsspiel der Heimmannschaft sichtlich verstärken konnten. Nach der Halbzeit veränderte Stiefenhofen ihr Spielsystem in ein 4-2-4 und suchten ihr Glück in langen Bällen und im "Eins  gegen Eins" in Strafraumnähe" des SVA. Unsere Defensive, um den wiedergenesenen Kapitän A. Rock, blieb stabil, TW A. Seitz hielt bei zwei Paraden Unheil fern. Doch unser Mittelfeld und die Offensive konnten mit den sich bietenden Freiräumen wenig anfangen und somit hielt sich Stiefenhofen trotz "Hara-Kiri" - Spielweise lange im Spiel. Erst S. Schäffeler machte kurz vor dem Ende, nach Vorlage von L. Kling, mit dem 3:0 die Schleife, an einen insgesamt guten Auftritt des SVA, dran!