SV Aichstetten

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga B VI - Bodensee, 3.ST

FC Wuchzenhofen 06   SV Aichstetten
FC Wuchzenhofen 06 5 : 0 SV Aichstetten
(4 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga B VI - Bodensee   ::   3.ST   ::   08.09.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Niklas Schwarz, Luis Fleck, Michael Herrmann

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (13.min) - FC Wuchzenhofen 06
2:0 (31.min) - FC Wuchzenhofen 06
3:0 (41.min) - FC Wuchzenhofen 06
4:0 (44.min) - FC Wuchzenhofen 06
5:0 (86.min) - FC Wuchzenhofen 06 per Freistoss

Richtig kalt erwischt und am Ende unter Wert geschlagen

Es bleibt dabei - Aichstetten kann in Wuchzenhofen keine Punkte mitnehmen. Dabei fing es ganz ordentlich an, unsere Mannschaft fand gut ins Spiel und das Geschehen spielte sich überwiegend in der Hälfte des Gastgebers ab. Dies blieb auch über große Teile des Spieles so. In der 13. Minute bekam man zu wenig Zugriff im Zentrum, Schnittstellenpass und der FCW geht in Führung. Abseits? Wenig später das gleiche Bild, doch dieses Mal verzog der FCW Spieler. Bis zur 30. Minute blieb das Spiel umkämpft, dann konnte der FCW nachlegen, doch auch beim 2:0 war die Frage - Abseits? Der SVA versuchte bis zur Pause den Anschlusstreffer zu erzielen. Einmal wurde ein Schuss von P. Oelhaf geblockt, das andere Mal scheiterte M. Bisenberger am starken TW der Heimmannschaft. Die Entscheidung führte dann der FCW herbei, durchaus sehenswert wurde schnell vertikal gespielt und überlegt zum 4:0 erhöht, denkbar ungünstig vor der Pause. Aber mangelndes Stellungsspiel wurde dabei konsequent genutzt. Nach dem Wechsel verwaltete das Heimteam den Vorsprung und es ergaben sich einige Torchancen für den SVA. Zweimal wurde von der Linie geklärt, einmal half der Pfosten, zweimal parierte der TW stark und zweimal ging es knapp vorbei. Der SVA hatte insgesamt wohl 15 Eckbälle, viele Freistöße - aber am Ende stand die Null auf der Ertragseite. Am Ende düpierte der FCW mit einem Freistoß aus 40 Metern unseren Tormann - aber das passte dann auch ins Bild. Aber es gibt solche Tage, man wird manchmal etwas unter Wert geschlagen. Lieber einmal 5:0, als fünfmal 1:0 verlieren. Weiter geht´s!