SV Aichstetten

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga B VI - Bodensee, 5.ST

ASV Wangen   SV Aichstetten
ASV Wangen 1 : 4 SV Aichstetten
(0 : 4)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga B VI - Bodensee   ::   5.ST   ::   22.09.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Mario Bisenberger, Simon Schäffeler, Johannes Willburger

Assists

Luis Fleck, Johannes Willburger, Lukas Kling

Gelbe Karten

Lukas Kling

Zuschauer

110

Torfolge

0:1 (6.min) - Johannes Willburger (Luis Fleck)
0:2 (14.min) - Simon Schäffeler per Weitschuss
0:3 (23.min) - Mario Bisenberger (Lukas Kling)
0:4 (34.min) - Mario Bisenberger per Elfmeter (Johannes Willburger)
1:4 (78.min) - ASV Wangen per Kopfball

Spiel mit zwei verschiedenen Halbzeiten

Unsere junge Truppe startete wirklich furios im Wangener Allgäustadion. Schon nach gut 20 Minuten war das Spiel nach drei Treffern entschieden. Aber was passierte dann nach der Pause? Zu Beginn konnte der SVA sich schön durchkombinieren und nach einem feinen Pass von L. Fleck, markierte Jo Willburger die 1:0 Führung. Nur wenige Minuten später erhöhte S. Schäffeler nach einer missglückten Parade des ASV Keepers, aus ca. 25 Metern gegen den zuweit vor dem Tor postierten Schlussmann. Youngster M. Bisenberger konnte mit einem "Tunnel", nach Pass von L. Kling nach 23 Minuten das 3:0 erzielen. Nach 34 Minuten wurde der durchgebrochene J. Willburger gefoult und den fälligen Strafstoß nutzte wiederum M. Bisenberger zur 4:0 Halbzeitführung. Der SVA hätte bis zur Pause gut und gerne die doppelte Anzahl an Toren machen müssen, aber so weit so gut! In der zweiten Spielhälfte lief beim SVA unverständlicherweise wenig zusammen, man spielte lethargisch, unkonzentriert und baute den Gegner nach und nach auf. Dieser kam dann auch gefährlich vor das Tor und Ch. Bentele konnte mit einer Glanzparade in der 57. Minute den Anschluss verhindern. Bei zwei weiteren Kopfballchancen, nach Eckbällen, waren sie am Ehrentreffer dran. Dieser fiel dann auch in der 78. Minute. Bis zum Schluss erspielte sich der SVA praktisch keine Torchance in Durchgang zwei. Man verlor die zweite Hälfte mit 1:0. Das war dann doch enttäuschend, aber Fußball ist auch Kopfsache und im Gefühl des sicheren Sieges passiert so etwas. Nächste Woche gegen Rohrdorf würde die Leistung, gegen den ASV aus Durchgang zwei, zu keinem Sieg reichen, das ist jedenfalls sicher.