SV Aichstetten

B-Jugend : Spielbericht Leistungsstaffel, 9.ST (2018/2019)

SV Aichstetten   TSV Berg
SV Aichstetten 0 : 2 TSV Berg
(0 : 1)
B-Jugend   ::   Leistungsstaffel   ::   9.ST   ::   11.11.2018 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Simon Hlawatschek

Zuschauer

50

Torfolge

0:1 (24.min) - TSV Berg per Freistoss
0:2 (80.min) - TSV Berg

Endspiel um die Herbstmeisterschaft verloren

Mit einem Sieg hätten wir den Tabellenführer aus Berg noch überholen können und so die Herbstmeisterschaft einfahren können. Das Spiel war sehr intensiv und beide Abwehrreihen ließen so gut wie nichts zu. Leider entschied der Schiri nach einem Zweikampf nähe Aussenlinie auf Höhe sechzehner auf Freistoß, dieser war unnötig, da der Gegner vom Tor weglief. Jetzt kam unsere Schwäche bei defensiven Standards zum tragen, die Flanke wurde 6m vor der Torlinie eingeköpft. Nach diesem Rückstand wurden wir konfus und liesen plötzlich den Gegner gewähren, aber er brachte keinen Ball auf das Tor. Nach einem Doppelwechsel wurde es besser, die beste Phase in unserem Spiel mit drei guten Möglichkeiten wobei ein Schuss aus halblinker Position am rechten Innenpfosten landete aber nicht den Weg ins Tor fand. Mit dem Ausgleich vor der Pause wäre die Partie wohl anders gelaufen. In der zweiten Hälfte konnte sich kein Team vorteile erkämpfen, erst als wir einen Innenverteidiger nach vorne beorderten und alles riskierten, nutzte der Gegner die Räume zum entscheidenen Treffer aus Abseitsstellung. Allerdings hatten wir davor Glück, dass Julian drei Großchancen von Berg zunichte machte. Es war zu erwarten, dass der erste Treffer entscheidet und somit Berg verdient auf Grund des leichten Chancenplus als Sieger und Herbstmeister vom Platz ging. Die ganze Runde macht Hoffnung auf die Rückrunde, den es war keine Übermannschaft in der Runde zu erkennen, alle schlagbar aber nur wenn wir unser ganzes Potential abrufen. Die Rückrunde wird noch spannender da bis zu sechs Mannschaften von zehn absteigen können, dass heißt wir wollen um den Aufstieg spielen, da wir nichts mit Abstieg zu tun haben wollen.


Zurück