SV Aichstetten e.V.
Die Macht am Bahndamm

D-Juniorinnen : Spielbericht Qualistaffel 2 7er, 3.ST

SGM Ai/Ai/Un/Wu   SV Deuchelried
SGM Ai/Ai/Un/Wu 11 : 1 SV Deuchelried
(4 : 0)
D-Juniorinnen   ::   Qualistaffel 2 7er   ::   3.ST   ::   09.10.2021 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Anna Wiedenmann, 3x Sofia Wiedenmann, 2x Maja Kempe, 2x Safiye Ünsal, Nina Scholl

Torfolge

1:0 (8.min) - Maja Kempe
2:0 (15.min) - Sofia Wiedenmann
3:0 (21.min) - Sofia Wiedenmann
4:0 (30.min) - Safiye Ünsal
5:0 (33.min) - Nina Scholl
6:0 (38.min) - Safiye Ünsal
6:1 (42.min) - SV Deuchelried
7:1 (47.min) - Anna Wiedenmann
8:1 (50.min) - Anna Wiedenmann
9:1 (51.min) - Anna Wiedenmann
10:1 (56.min) - Sofia Wiedenmann
11:1 (59.min) - Maja Kempe

Überlegene D-Juniorinnen gegen den SV Deuchelried.

Diesen Samstag war der SV Deuchelried in Aichstetten bei den D-Juniorinnen zu Gast.

Das Spiel begann sogleich mit einigen vielversprechenden Aktionen nach vorne, die jedoch meist in der gegnerischen Abwehr hängenblieben. Die Offensive um Greta Werner, Sofia Wiedenmann und Maja Kempe zeigten schöne Spielzüge. So konnte Maja in der 8. Minute nach einem schönen Zuspiel von Sofia von rechts den Ball unter der Latte und über der Torhüterin einfahren lassen. In der Ansprache der Trainer vor dem Spiel wurden zwar flache Torschüsse in die Ecken gefordert, aber das darf man als Trainer dann nicht so eng sehen. In der 15. Minute revanchierte sich Maja bei Sofia und legte ihr einen flachen Pass vors Tor, den diese nur noch flach einschob (genau wie von den Trainern gewünscht). Nun war die Offensive nicht mehr zu halten: schönen Spielzügen folgte Chance um Chance. Auch die Abwehr um Leonie Schmaus, Anna Wiedenmann und Greta Kohl stand sicher. Die meisten Bälle wurden bereits um die Mittellinie abgefangen und direkt wieder nach vorne gebracht. Die langen Abschläge der gegnerischen Torhüterin konnte die aufmerksam mitspielende Tara Schmuck im Tor leicht aufnehmen, bevor es gefährlich wurde. In der 21. Minute nutze Sofia Wiedenmann ein Luftloch vom Gegner mit links aus und schob den Ball ins rechte Eck. Durch die gut gefüllte Ersatzbank konnte nun die halbe Mannschaft ausgetauscht werden: Neu im Spiel waren nun Safiye Ünsal, Nina Scholl und Nike Helfenstein in der Offensive sowie Theresa Gegenbauer in der Abwehr. Diese Mädels gaben sofort Vollgas und kämpften sich zum Beispiel mit einer Dreierkombination von Safiye über Nina zu Nike vors Tor, blieben aber vorerst ergebnislos. Im Gegenzug kam der SV Deuchelried zu seiner ersten Chance, die letztendlich aber über dem Tor endete. Im Anschluss belohnte sich Safiye Ünsal für ihren kämpferischen Einsatz und erhöhte auf 4:0.

Nach der Halbzeitpause prüfte Theresa Gegenbauer unsere Torhüterin Tara Schmuck, die auf einen abgeprallten Ball gut reagierte und den Kasten sauber hielt.  In der 33. Minute kam Nike Helfenstein über links durch und legte Nina Scholl flach auf, die dann halbhoch ins rechte Eck vollendete und ihr Versprechen ihrem Papa gegenüber einlöste. Durch dieses Tor beflügelt kam für Nina Scholl gleich darauf die nächste Chance nach einem tollen Pass von Safiye Ünsal, der jedoch am Pfosten landete. Anschließend wurden nun auch die Standards für Zählbares genutzt: Nach einem Eckball von Nike Helfenstein schloss Safiye Ünsal zum 6:0 ins rechte Kreuzeck ab. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld erzielte der SV Deuchelried seinen Ehrentreffer. Von diesem unbeeindruckt wurde ruhig weitergespielt. Im weiteren Spielverlauf schraubten die Wiedenmann-Zwillinge das Ergebnis immer höher: so erzielte Anna Wiedenmann, die eigentlich eine zuverlässige Abwehrspielerin ist und „auch mal vorne spielen wollte“, Tor um Tor, was zu einem sagenhaften Hattrick führte. Sehr sehenswert und mit Seltenheitswert war das Kopfballtor von Sofia Wiedenmann nach einem Eckball. Dieses Tor bringt ihr nun eine versprochene Kiste Spezi. In der 59. Minute passte Theresa genau auf Maja Kempe, die mit einem Schuss ins rechte Kreuz-Eck zum Endstand 11:1 abschloss.

Am nächsten Samstag, 16.10.21 sind die D-Juniorinnen um 13.30 Uhr bei der SGM Eglofs/ Heimenkirch/ Wohmbrechts zu Gast. Dies wird bestimmt ein spannendes Spiel, ging das erste Spiel der Doppelrunde doch 3:3 aus. Auch stehen beide Mannschaften punktgleich am Tabellenanfang.


Quelle: Katja Kempe