SV Aichstetten e.V.
Die Macht am Bahndamm

D-Juniorinnen : Spielbericht Kreisstaffel 7er, 3.ST

SGM Ai/Ai/Un/Wu   SGM BBF
SGM Ai/Ai/Un/Wu 4 : 4 SGM BBF
(1 : 3)
D-Juniorinnen   ::   Kreisstaffel 7er   ::   3.ST   ::   14.05.2022 (13:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sofia Wiedenmann, Maja Kempe, Theresa Gegenbauer

Torfolge

0:1 (2.min) - SGM BBF
0:2 (4.min) - SGM BBF
1:2 (20.min) - Maja Kempe
1:3 (25.min) - SGM BBF
2:3 (35.min) - Theresa Gegenbauer
2:4 (40.min) - SGM BBF
3:4 (50.min) - Sofia Wiedenmann
4:4 (55.min) - Sofia Wiedenmann

Erkämpftes Unentschieden nach spannendem Schlagabtausch gegen Tabellenersten

Am Samstag, 14.05.2022 war der derzeitige Tabellenerste der Kreisstaffel 1 der D-Juniorinnen, die SGM Baindt/ Baienfurt/ Fronhofen, zu Gast am Bahndamm. Bei herrlichem Sommerwetter und vor zahlreichen Zuschauern pfiff Schiri Alfons Schultz das Spiel an.

Gleich zu Beginn spielte der Gegner stark auf, unsere Mädels wurden quasi überrannt - so folgten nach schöne Kombinationen der Gegner bereits in den ersten 5 Minuten zwei Tore und der überraschend schnelle 0:2-Rückstand. Der Gegner schien klar überlegen, das Spiel fand hauptsächlich in der eigenen Hälfte statt. Torhüterin Tara Schmuck musste einige Male klären. Nach Umstellungen in der Formation fanden unsere Mädels aber etwas besser ins Spiel. So konnte Maja Kempe nach einem Eckball, der im Rückraum landete, ins rechte Eck verwandeln und auf 1:2 verkürzen. Der Gegner blieb aber weiterhin gefährlich vor unserem Tor und baute die Führung auf 1:3 aus. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause und in den Schatten.

Nach der Pausen-Motivation zeigten unsere Mädels endlich, was in ihnen steckt, und trauten sich wieder etwas zu. Über Kampf gegen die meist größeren Gegnerspielerinnen, viel Laufarbeit und konsequentes "Draufgehen" und "Stören" wurde der Gegner aus dem Konzept gebracht. Die Abwehr aus Leonie Schmaus, Anna Wiedenmann, Greta Werner und Greta Kohl stand mittlerweile sehr gut und konnte die meisten Angriffe früh klären. Ein Schuß von Maja Kempe aufs gegnerische Tor traf eine Abwehrspielerin und landete vor den Füßen von Theresa Gegenbauer, die den Ball in die Maschen zum 2:3 schob. Erneut blieb es leider nur kurz dabei - der Gegner kam wieder gefährlich vor unser Tor und erhöhte auf 2:4. Unsere Mädels ließen sich nicht beirren und blieben weiter dran. Nach einem weiten Abstoß von Torhüterin Lara Engel, bei dem sich die gegnerische Torhüterin und Abwehrspielerin gegenseitig behinderten, ging Sofia Wiedenmann als Ball-Gewinnerin hervor und schob den Ball ins leere Tor ein. Der Gegner schien nun ausgepowert und brachte immer weniger zustande. Unsere Mädels in der Offensive (Nina Scholl, Nike Helfenstein, Kira Helfenstein, Sofia Wiedenmann, Theresa Gegenbauer, Maja Kempe) legten nochmal einen drauf. So konnte Sofia Wiedenmann erneut einen weiten Ball unter Kontrolle bringen und den letzten Gegner ausspielen. Sie vollendete zum 4:4-Unentschieden, mit dem das Spiel auch endete. Unsere Mädels zeigten in diesem Spiel eine beeindruckende Moral, die auch der gegnerische Trainer lobte. So war das Unentschieden aufgrund der zweiten Hälfte mehr als verdient.

Am kommenden Samstag, 21.05.2022, sind die D-Juniorinnen um 13.30 Uhr bei der PSG Friedrichshafen zu Gast.