SV Aichstetten e.V.
Die Macht am Bahndamm

D3-Jugend : Spielbericht Qualistaffel 12, 7.ST

SG Kisslegg II   SGM Unt/Aich/Wuch III
SG Kisslegg II 0 : 2 SGM Unt/Aich/Wuch III
(0 : 1)
D3-Jugend   ::   Qualistaffel 12   ::   7.ST   ::   30.10.2021 (13:15 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Florian Spöcker

Assists

Emanuel Cirillo

Torfolge

0:1 (27.min) - Florian Spöcker (Emanuel Cirillo)
0:2 (48.min) - Florian Spöcker

Sieg beim Meister der Quali-Runde!!!

Zum letzten Spiel der Qualirunde ging es zum feststehenden Meister nach Kisslegg.
Nachdem wir leider im letzten Spiel zuhause ohne Punkte da standen, war die Entscheidung um Platz 1 zu unserem Leidwesen bereits gefallen. Trotzdem waren wir motiviert und wollten zeigen, dass wir auch beim Primus mithalten können.

In den ersten 10 Minuten des Spiels passierte zunächst nicht viel. Zum einen brachten die Gastgeber nichts Konstruktives auf die Wiese und zum anderen hatten wir merklich zu viel Respekt und trauten uns zu wenig zu. Erst nach und nach wurden wir mutiger und im Anschluss an eine Riesenchance von Anton in der 15. Minute, nach tollem Paß von Flo, nahmen wir das Zepter in die Hand. Im weiteren Verlauf konnte sich der Torwart der Kisslegger Torwart mehrere Male auszeichnen. Bis zur Pause waren wir deutlich überlegen und pressten den Gegener teilweise bereits vom Torabspiel weg in die eigene Hälfte. Es dauerte dann bis zur 27.Minute bis Flo nach schönem Zuspiel von Emanuel endlich die verdiente 1:0 Führung für uns erzielen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Die zweiten Halbzeit begann dann erstmal, wie die erste geendet hatte. Wir waren zunächst am Drücker und der Kisslegger Goalie konnte erneut sein ganzes Können zeigen, als er zunächst einen Kopfball von Anton (37.) und kurze Zeit später einen Schuss von Flo (42.) entschärfen musste. Trotzdem merkte man dem Tabellenführer jetzt an, dass er sich gegen die drohende Niederlage wehren wollte. In der 45. Minute musste dann auch Lucas sein ganzes Können beweisen, als er im 1 gegen 1 den Schuss eines Kisslegger Stürmers stark abwehren konnte. Tatsächlich die erste Riesenchance, die wir bis dahin zugelassen hatten! Der Tabellenführer witterte nun die Chance und hatte gleich im Anschluß erneut die Möglichkeit auf den Ausgleich, wieder parierte Lucas hervorragend, allerdings ging dieser bedrohlichen Situation ein deutliche Abseitsstellung voraus. Zum Glück für uns fiel der Ausgleich nicht und auf einen Disput mit dem Unparteiischen wollte sich an diesem Tag sicher auch keiner einlassen. Das Spiel war jetzt offen und es ging rauf und runter. Obwohl wir nach wie vor wenig zuließen, war die Gefahr trotzdem da, den Ausgleich zu kassieren. Das Spiel verlagerte sich zu diesem Zeitpunkt eher in unsere Hälfte. Die Entscheidung in diesem Spiel zu unseren Gunsten fiel dann in der 48. Minute. Paradoxer Weise sorgte der beste Kisslegger auf dem Feld dafür. Der Keeper der Heimmannschaft passte eine eher harmlose Rückgabe versehentlich in die Füße von Flo und dieser ließ sich dann auch nicht lange bitten und erzielte das 2:0 für uns. Danach war der Druck merklich aus dem Spiel. Wir nahmen in der verbleibenden Zeit noch die ein oder andere Umstellungen im Mittelfeld vor und sicherten den verdienten Sieg beim Meister und Tabellenführer ab. Am Schluß stand schließlich nach einer wirklich tollen Mannschaftsleistung ein hochverdeinter 2:0 Erfolg. Vom Spielverlauf wäre Vieles möglich gewesen, ein klare „Klatsche“ für die Kisslegger, -hätten wir unsere Vielzahl an Chancen frühzeitiger genutzt-, bis hin zu einem Remis, hätten wir in der kurzen Druckphase der Kisslegger den Ausgleich kassieren müssen.

Die Qualirunde schließen wir somit mit einem tollen zweiten Platz ab. Zum ersten hat es leider nicht gerreicht. Stolz können wir aber auf alle Fälle sein. Grundsätzlich bildet dieser zweite Platz durchaus den Leistungsstand der D-Jugend ab. Wir sind eine gute Mannschaft, die wirklich mithalten kann. Wenn wir bei Personalmangel dann auf die E-Jugend zurückgreifen müssen, erhalten wir dann aber auch wirklich tolle VERSTÄRKUNGEN. Moritz, Lennart und Dion zeichneten sich jeweils mit starken Leistungen aus, die den ein oder anderen Erfolg möglich gemacht haben. Dafür herzlichen Dank an diese Jungs und an die Coaches der E-Jugend.


Quelle: H.S.