element
zurück

1. Mannschaft - Kreisliga A3

SV Aichstetten vs. SV Edelweiß Waltershofen I
4 : 1

Zunächst das Gute von diesem Spiel: Der SVA holt durch ein hochverdientes 4:1 (2:1) gegen den SV Waltershofen die nächsten drei Punkte und klettert auf Platz 2. Allerdings wurde dieser Sieg überschattet, weil sich S. Schäffeler bereits in der 13. Minute böse das Knie verdrehte und mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. Vorläufige Diagnose: Innenbandriss im rechten Knie, das weitere MRT Ergebnis steht aber noch aus. An dieser Stelle gute Besserung, Simon! Der SVA verliert nach L. Kling somit innerhalb von wenigen Wochen seinen zweiten Leistungsträger wegen einer schlimmen Knieverletzung.

Als S. Schäffeler nach 13 Minuten ausgewechselt wurden musste stand es bereits 1:1. Der sich in Topform befindende S. Zeh brachte den SVA schon nach nur sieben Minuten mit 1:0 in Front und verpasste kurz danach gleich seinen zweiten Treffer. Die junge Aichstettner Truppe trat bis dato völlig dominant auf, wurde aber kalt erwischt. Mit der ersten offensiven Aktion der Gäste gelang dem Waltershofener Z. Jaded per traumhaftem Volleyschuss aus 18 Metern in den Winkel der Ausgleich zum 1:1 (10.). Nach der 20-minütigen Verletzungsunterbrechung war der SVA weiter die tonangebende Mannschaft. M. Herrmann passte schlitzohrig per Hacke auf L. Fleck, welcher mit der Pieke das 2:1 markierte (40.). In der Nachspielzeit verschoss S. Zeh noch einen Elfmeter, den er zuvor durch ein sehenswertes Solo selbst herausgeholt hatte.

Die zweite Halbzeit war anfangs weiterhin geprägt von einem Chancenwucher des SVA. J. Willburger erzielte nach starker Vorarbeit von E. Oelhaf das überfällige 3:1 (76.). Von den Gästen kam weiterhin recht wenig und so ging der SVA weiter auf das vierte Tor. Aichstettens A-Jugend-Spieler G. Zeh setzte in der 86. Minute per Abstauber zum 4:1 den Schlusspunkt in diesem Spiel.

Am Ende stand ein wichtiger, verdienter sowie zugleich teuer bezahlter Sieg für den SVA aufgrund der Verletzung von S. Schäffeler. Die Mannschaft holte geschlossen den Sieg für Simon und kletterte aufgrund des Unentschiedens der SGM Unterzeil/Seibranz sogar auf Platz Zwei. Nächste Woche Sonntag, 27.11. um 14:30 Uhr, geht es daheim am Bahndamm zum letzten Spiel des Jahres 2022 gegen den Türk SV Wangen. Mit einem Sieg hätte man sogar die Chance, das Jahr 2022 als Tabellenführer der Kreisliga A3 abzuschließen.