element
zurück

2. Mannschaft - Kreisliga B6

SV Aichstetten II vs. SV Gebrazhofen II
4 : 1

Voll motiviert trat die SVA-Zweite auf den SV Gebrazhofen II, man wollte die letzten unglücklichen Wochen ein Stück weit vergessen machen. Dies gelang auch auf sehr gute Art und Weise. A. Seitz traf auch zum ersten Mal wieder auf seine alten Kameraden aus Gebrazhofen.

Bei warmen Temperaturen auf dem englischen Trainingsrasen nahm man sich viel vor und zeigte kämpferisch sowie spielerisch eine starke erste Hälfte. Auch bei den Gästen sah man, dass dies keine schlechte zweite Mannschaft ist und somit war das Spiel in der Anfangsphase ausgeglichen. Vor allem T. Leblebici überzeugte immer wieder als Ballverteiler im vorderen Drittel. Nachdem der Ball zweimal im Kindergarten landete, tranken die Aichstettner Jungs im Anschluss mehr Zielwasser und drehten binnen sieben Minuten so richtig auf. S. Hlawatschek erzielte in der 28., 30. und 35 Minute einen lupenreinen Hattrick und brachte die Heimelf vor der Halbzeit auf die Siegerspur. Er blieb vor dem Torwart eiskalt und schob den Ball dreimal ins Tor – einerseits nach schönen Vorlagen, aber auch einmal nach einem Geschenk der Gästeabwehr. Bis zur Halbzeit geschah nicht mehr viel, weswegen man mit einem 3:0 im Rücken und guter Stimmung zur Halbzeitansprache von Coach P. Mutzek schritt.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie ein wenig und es entwickelte sich ein richtiger Fight beider Teams auf dem satten Aichstettner Grün. Gebrazhofen drückte nun mehr, war aber vor dem Tor zu ungefährlich. Der am heutigen Tag überragende S. Hlawatschek brachte mit seinem vierten Tor das 4:0 und somit die Vorentscheidung für den SVA (76.). Leider konnte man sich nicht über einen Zu-Null-Sieg freuen, weil ein eigentlich geklärter Gäste-Angriff noch einmal scharf gemacht wurde und selbst ins eigene Gehäuse zum 4:1 vollendet wurde (82.).

Fazit: eine starke kämpferische Leistung aller Spieler sicherte den zweiten Saisonerfolg – trotz wieder zahlreicher Aushilfespieler. Auch spielerisch stimmte an diesem Tage vieles. Auf diesem Spiel kann definitiv aufgebaut werden für die letzten fünf Spiele der Hinrunde. Nächsten Sonntag, 30.10. um 13 Uhr, trifft der SVA II auswärts auf den punktgleichen TSV Stiefenhofen II. Hier soll mit einer weiteren geschlossenen Mannschaftsleistung der Abstand zum Tabellenmittelfeld weiter verkürzt werden.